Katzenfutter - unsere Empfehlung für eine gesunde Ernährung

Sie wollen nur das Beste für Ihre Samtpfoten? Dann geben Sie ihnen auch nur das Beste. In Zusammenarbeit mit mein-futtershop.de emfehlen wir Ihnen Katzenfutter von Anifit mit viel frischem Fleisch und Fisch in Lebensmittelqualität. Mit unserem exclusiven Anifit Gutscheincode 28279255 erhalten Sie 10% Rabatt auf Ihre Bestellung (gilt auch für Hundefutter).

Anifit Katzenfutter - direkt zum Shop

Katzen gesund ernähren: Vitamine

Um gesund zu bleiben, braucht die Katze viele unterschiedliche Vitamine. Besonders wichtig ist unter anderem das Vitamin B3 (Niacin), das in nicht-fleischlichen Futterstoffen nur in sehr niedrigen Mengen enthalten ist und von der Katze deshalb aus fleischlichen Futterstoffen bezogen wird. Daneben brauchen die Katzen auch Vitamin A, welches sie ebenfalls aus Fleisch in erster Linie aus Tierorganen (wie Leber) gewinnen. Im Gegensatz zum Menschen können Katzen Vitamin A nämlich nicht aus Karotin herstellen, weshalb Möhren/Karotten im Katzenfutter die Vitamin-A-Versorgung der Katze nicht beeinflussen.

Grundsätzlich wird bei den Vitaminen nach fettlöslichen und wasserlöslichen Vitaminen unterschieden. Zu den fettlöslichen Vitaminen gehören die Vitamine A, D, E und K. Vitamin A ist wichtig für die Augen, Vitamin D unterstützt das Knochenwachstum, Vitamin E gehört zu den Antioxidantien und Vitamin K ist für die Blutgerinnung im Körper von Bedeutung.

Zu den wasserlöslichen Vitaminen werden Vitamin C und die Vitamine der B-Gruppe gerechnet. Katzen sind in der Lage körpereigenes Vitamin C zu produzieren, was wir Menschen nicht können. Bekommt die Katze zu viel Vitamin C über die Nahrung, wird das überschüssige Vitamin C in Form von Oxalat über den Urin ausgeschieden. Eine Folge von einer Überversorgung mit Vitamin C kann die Bildung von Blasensteinen bei der Katze sein, weshalb eine genaue Kontrolle der Futterzusammensetzung sehr wichtig ist. Die Vitamine der B-Gruppe sind für die allgemeine Gesundhaltung der Katze und einen gut funktionierenden Stoffwechsel von Bedeutung.

Bei der Gabe von Vitaminen kommt es auf das richtige Maß an. Die Katze sollte weder zu wenig Vitamine, noch zu viele Vitamine bekommen. Insbesondere bei fettlöslichen Vitaminen kann eine Überfütterung die Gesundheit der Katze negativ beeinträchtigen.

Die Verabreichung von zusätzlichen Vitaminpräparaten oder Vitamintabletten sollte deshalb nur nach Rücksprache mit dem Tierarzt erfolgen, wobei auch die zugesetzten Vitamine im normalen Katzenfutter beachtet werden sollten.

Die Funktion von Antioxidantien

Bei den Antioxidantien handelt es sich um Substanzen, die zur Zerstörung von so genannten freien Radikalen dienen. Als freie Radikale werden Atome im Körper bezeichnet, die Schädigungen der Zellmembranen verursachen. Katzen sind in der Lage einige Antioxidantien wie Vitamin E und C selbst herzustellen. Daneben benötigen sie jedoch auch aufbauende Vitamine und verschiedene Mineralstoffe, die mit der Nahrung zugeführt werden müssen.