Katzenfutter - unsere Empfehlung für eine gesunde Ernährung

Sie wollen nur das Beste für Ihre Samtpfoten? Dann geben Sie ihnen auch nur das Beste. In Zusammenarbeit mit mein-futtershop.de emfehlen wir Ihnen Katzenfutter von Anifit mit viel frischem Fleisch und Fisch in Lebensmittelqualität. Mit unserem exclusiven Anifit Gutscheincode 28279255 erhalten Sie 10% Rabatt auf Ihre Bestellung.

Anifit Katzenfutter - direkt zum Shop

Fütterungspraxis – Katzen füttern

Richten Sie Ihrer Katze einen ruhigen Ort zum Fressen ein. Dazu eignet sich ein Plätzchen in der Küche ideal. Es empfiehlt sich, eine abwaschbare Unterlage unter den Näpfen zu platzieren. So müssen Sie nach Einnahme der Mahlzeiten nicht jedes Mal den ganzen Boden wischen. Viele Katzen neigen nämlich dazu, einzelne Futterbrocken zunächst aus dem Napf zu „fischen“ und dann erst zu verspeisen. Katzen sind absolute Gewohnheitstiere, deshalb sollten Sie Ihrem Tier zuliebe den einmal ausgesuchten Futterplatz beibehalten und das Futter nicht ständig an anderen Orten anbieten.

Die Katze benötigt zwei Näpfe – einen für Futter und einen für Wasser. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Katzennäpfe standfest sind und sich leicht säubern lassen. Katzen sind wahre Reinlichkeitsfanatiker und legen viel Wert auf Sauberkeit. Unabhängig davon, sind verschmutzte Näpfe mit krustigen Essensrückständen weder hygienisch noch zuträglich für die Katzengesundheit. Selbst bei sehr großem Hunger wird die Katze sich weigern aus einem verdreckten Napf zu fressen.

Der Wassernapf sollte ständig mit frischem Wasser gefüllt sein. Sollten Sie den Eindruck gewinnen, dass Ihre Katze zu wenig Wasser aufnimmt, sollten Sie den Napf mit dem Wasser versuchsweise in etwas Entfernung zum Futternapf aufstellen.

Neben der Sauberkeit der Näpfe spielt auch die Einhaltung der Fütterungszeiten eine große Rolle für die Katze. Katzen haben eine ausgezeichnet funktionierende innere Uhr, die sie etwa jeden Tag zur gleichen Zeit in Richtung Futternapf treibt. Bei einer erwachsenen Katze reicht es aus, die Nahrungsmenge für einen Tag auf zwei Mahlzeiten zu verteilen, die morgens und abends zur gleichen Zeit gegeben werden.

Wenn Ihre Katze den Futternapf innerhalb einer angemessenen Zeit nicht leer gefressen hat, sollten Sie die Reste entfernen und entsorgen. Insbesondere bei höheren Temperaturen im Sommer besteht ansonsten auch schnell die Gefahr, dass sich Bakterien in den Nahrungsresten ansiedeln. Ist das Futter nicht mehr richtig frisch, wenn es gefressen wird, kann es zu Durchfall kommen. Im Normalfall gehen Katzen allerdings nicht an „altes“ Futter.

Achten Sie ebenfalls darauf, dass das Futter nicht zu kalt ist. Auch zu stark gekühlt angebotenes Futter kann nämlich Durchfallbeschwerden nach sich ziehen. Katzenfutter sollte dementsprechend nicht direkt aus dem Kühlschrank gefüttert werden. Katzen bevorzugen Nahrung, die ihr eigenen Körpertemperatur (etwa 38,5°C) entspricht.

Stellen Sie sicher, dass die Katze bei der Nahrungsaufnahme weder durch Artgenossen noch von einem eventuell vorhandenen Hund oder Kindern gestört wird.