Katzenfutter - unsere Empfehlung für eine gesunde Ernährung

Sie wollen nur das Beste für Ihre Samtpfoten? Dann geben Sie ihnen auch nur das Beste. In Zusammenarbeit mit mein-futtershop.de emfehlen wir Ihnen Katzenfutter von Anifit mit viel frischem Fleisch und Fisch in Lebensmittelqualität. Mit unserem exclusiven Anifit Gutscheincode 28279255 erhalten Sie 10% Rabatt auf Ihre Bestellung.

Anifit Katzenfutter - direkt zum Shop

Wasser und Milch

Auch wenn die Mehrzahl aller Katzen in Kuhmilch einen wahren Leckerbissen sieht, sollten Sie Ihrer Katze zuliebe nur frisches, klares Wasser zur Deckung ihres Flüssigkeitsbedarfs zur Verfügung stellen. Milch ist zwar gesund und eine wertvolle Kalziumquelle, für Katzen eignet sie sich jedoch nicht. Die Katze kann durch die Aufnahme von Milch ihren Durst nicht löschen.

Außerdem belastet Milch den Katzenmagen. Nach der Entwöhnung verliert der Katzenkörper die Fähigkeit zur Laktoseverdauung. Die meisten ausgewachsenen Katzen bekommen deshalb durch den Genuss von Kuhmilch und der darin enthaltenen Laktose (Milchzucker) Durchfallbeschwerden. Wasser sollte deshalb das einzige Getränk sein, das Sie Ihrer Katze anbieten.

Katzen, die mit Nassfutter oder frisch zubereitetem Futter versorgt werden, haben in der Regel nur wenig Durst und trinken deshalb auch nur wenig. Die Feuchtigkeit, die im Nassfutter enthalten ist, deckt den Größtteil ihres Flüssigkeitsbedarfs. Trotzdem sollten auch diese Katzen immer Zugang zu frischem Trinkwasser haben.

Wenn Sie Ihre Katze mit Trockenfutter ernähren, müssen Sie hingegen darauf achten, dass sie genug trinkt. Generell gilt, dass die Katze für jedes gefressene Gramm Trockenfutter die dreifache Menge Wasser aufnehmen muss. Ein zu niedriger Wasserhaushalt im Katzenkörper hat schnell Störungen des Stoffwechsels zur Folge.

Milch wird wie bereits angedeutet nicht zu den Durstlöschern gezählt, sondern als Nahrungsmittel gewertet. Falls Sie eine Katze haben, die gerne Milch mag, können Sie ihr ab und an eine ganz geringe Menge Milch mit Wasser verdünnt anbieten. Statt Kuhmilch sollten Sie jedoch besser Kondensmilch verwenden. Eine weitere Alternative ist spezielle Katzenmilch, die von einigen Futtermittelherstellern angeboten wird.

Die Gabe von unverdünnter Kuhmilch ist nur ratsam, wenn Ihre Katze unter Verstopfung leidet. In diesem Fall ist Kuhmilch ein bewährtes Hausmittel, um die Beschwerden zu lindern.