Katzenfutter - unsere Empfehlung für eine gesunde Ernährung

Sie wollen nur das Beste für Ihre Samtpfoten? Dann geben Sie ihnen auch nur das Beste. In Zusammenarbeit mit mein-futtershop.de emfehlen wir Ihnen Katzenfutter von Anifit mit viel frischem Fleisch und Fisch in Lebensmittelqualität. Mit unserem exclusiven Anifit Gutscheincode 28279255 erhalten Sie 10% Rabatt auf Ihre Bestellung (gilt auch für Hundefutter).

Anifit Katzenfutter - direkt zum Shop

Anschaffung: Eine oder zwei Katzen anschaffen?

Viele Menschen denken darüber nach, statt einer Katze gleich zwei Katzen anzuschaffen. Es gibt viele Gründe, die für die Anschaffung von zwei Katzen sprechen. So geht die Verhaltensforschung davon aus, dass Katzen, die nicht alleine gehalten werden, wesentlich glücklicher sind als Artgenossen in Alleinhaltung. Als Katzenhalter erfreut man sich zudem am gemeinsamen Spiel oder am gegenseitigen Putzen der Katzen.

Die Zuneigung des Menschen kann die zweite Katze jedoch nicht ersetzen. Jahrzehntelange Katzenstudien des Verhaltensforschers Professor Paul Leyhausen belegen, dass die Beziehung zwischen zwei Katzen niemals so eng werden kann, wie die Beziehungen zwischen Katze und Mensch. Für den Halter von zwei Katzen ergibt sich daraus, dass er seine Zuneigung und Streicheleinheiten in gleichem Maße auf beide Katzen verteilen muss.

Die Entscheidung zur Anschaffung von zwei Katzen, sollte auf jeden Fall getroffen werden, wenn Sie absehen können, dass Sie viel unterwegs sind. Obwohl Katzen einen Großteil des Tages mit dösen, schlafen oder Fellpflege verbringen, werden sie jedoch, wenn sie zu häufig alleine sind, mit der Zeit apathisch und vielfach auch aggressiv. Mit einer zweiten Katze zum Austausch und zur Beschäftigen, überstehen Sie die Abwesenheit ihres Menschen wesentlich besser.

Falls Katzenwelpen bzw. Kätzchen angeschafft werden sollen, empfiehlt es sich, gleich zwei Katzen aus einem Wurf zu nehmen. Im Idealfall wählen Sie dabei Katze und Kater. Da die Katzen miteinander vertraut sind, werden sie vom ersten Moment an beste Gefährten sein. Alternativ dazu, können Sie sich auch im Tierheim umschauen und dort eine Mutterkatze mit einem ihrer Welpen oder zwei bereits miteinander befreundete Altkatzen „adoptieren“.

Daneben ist es natürlich auch möglich die zweite Katze zu einem späteren Zeitpunkt anzuschaffen. Wenn dabei einige „Regeln“ beachtet werden, gewöhnen sich die beiden Katzen relativ problemlos aneinander.

Eine zweite Katze integrieren

Wenn Sie sich dazu entschlossen haben, Ihre Katze mit einem Artgenossen zu beglücken, sollten Sie dazu am besten eine Katze auswählen, die jünger als Ihre erste Katze ist. Eine jüngere Katze bzw. ein Katzenwelpe hat weniger Probleme mit der Anpassung und akzeptiert in der Regel das Vorrecht der älteren Katze.

Handelt es sich bei Ihrer ersten Katze um eine Kätzin, müssen Sie damit rechnen, dass sie zu Anfang fauchend und mit gesträubtem Schwanz auf den vermeintlichen“ Eindringling reagiert. Meist entwickeln sich dann allerdings schnell instinktive Muttergefühle und die Kätzin wird versuchen, dem Kätzchen den Start im neuen Zuhause zu vereinfachen.

Damit es keinen Konkurrenzkampf unter den Katzen gibt, sollte für jede Katze ein eigener Futternapf, ein eigener Wassernapf und ein eigenes Katzenklo angeschafft werden. Im Idealfall können Sie es so einrichten, dass jede Katze über ein eigenes Revier – in Form eines eigenen Zimmers verfügt.

Im Idealfall holen Sie den neuen Katzenwelpen nicht selber ab, sondern lassen es sich von anderen bringen. So niedlich das kleine Kätzchen auch sein mag, stellen Sie es nicht in den Mittelpunkt Ihres Denken und Handelns, sondern schenken Sie Ihrer älteren Katze besonders intensiv Beachtung, damit keine Eifersucht aufkommt.

Im Normalfall arrangieren sich die beiden Katzen schnell miteinander. Sollte es dennoch mal zu einem Streit zwischen den Tieren kommen, sollten Sie sich in der Regel nicht einmischen. Meist werden solche Streitigkeiten schnell beigelegt und die Katzen liegen kurze Zeit später wieder eng beieinander.